Sand wird geliefert



Wir danken Gott, dass er Lukenson in den vergangenen  vier Tagen bewahrt hat. Er hat zum großen Teil die  Zeit im Auto verbracht um die Transporte zu begleiten und auch zum Schlafen. Aber der Einsatz hat sich gelohnt.

einfach nur schlafen, egal wo

Wir haben  jetzt 4 LKW-Ladungen Sand hier liegen. Das dürfte genug sein, um das Betondach zu gießen. Auch der Sand, der Anfang August auf der Strecke geblieben war, ist jetzt hier. Der LKW, der die dritte Fuhre Sand gebracht hat, ist das Stück zurückgefahren, hat den Sand aufgeladen und ist wieder hergekommen. Der Sand ist  innerhalb von 3 Stunden auf den LKW geschaufelt worden. Da der LKW aber nicht bis zur Baustelle direkt fahren kann (zu steil), wird der Sand jetzt mit Eimern weiter transportiert. Der größte Teil liegt bereits vor dem Haus. Jetzt benötigen wir noch Zement und Bretter für die Verschalung. 
Sand und Schotter für das Dach

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Jeder will Haiti verlassen ...

Das erste Treffen