Esperancia - die Sklavin ihrer Tante

Es reicht nicht, dass Esperancia ihre Mutter bei dem Erdbeben verloren hat. Wenn sie nicht bei uns ist, dann lebt sie bei ihrer Tante. Dort wird sie wie eine Sklavin behandelt. Jedes Wochenende, wenn Esperancia "nach Hause" geht, verlangt die Tante, dass Esperancia Wasser holt und eine Tonne füllt. Es interessiert nicht, dass Esperancia in die Schule geht und lernen muss, einzig ihre Arbeitskraft zählt. Da sie in der Woche bei uns ist, muss sie halt am Wochenende alles nachholen, was sie in der Woche "versäumt" hat. Aber Esperancia weiß, was sie will und lässt sich von ihrer Tante nicht die Zukunft verbauen.
Es zerreißt uns das Herz, wenn wir all die Kinder und jungen Leute sehen, die in anderen Familien leben und schwer arbeiten müssen. Wir beten für ein Umdenken in diesem Land, dass seine Zukunft - die Kinder - so schlecht behandelt.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Jeder will Haiti verlassen ...

Das erste Treffen