Chikungunya-Virus in unserem Haus angekommen

Jetzt ist das Chikungunya-Virus auch in unserem Haus angekommen. Beide Mädchen, die bei uns wohnen sind erkrankt. Esperancia ist zwar heute noch in die Schule gegangen, weil ein wichtiges Fach dran war. Sie hatte aber große Probleme auf dem Rückweg. Sie konnte fast nicht mehr laufen, weil ihr ganzer Körper weh tat. Immaculée ist heute im Bett geblieben. Ich habe beide mit Medikamenten gegen das Fieber und die Schmerzen versorgt und heute Abend fühlten sie sich etwas besser. Mehr kann man leider nicht machen.
Das Chikungunya-Virus sorgt für Kopf-, Glieder- und Gelenkschmerzen. Dazu hohes Fieber und häufig einen juckenden Ausschlag am ganzen Körper.
Bitte betet für schnelle Genesung!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Jeder will Haiti verlassen ...

Das erste Treffen