Was Hunger aus Kindern macht



Wir haben ja schon immer den Kindern unserer Nachbarin, Jaja, das gegeben, was bei uns übrig war. Mal haben wir die zwei Kleinen, Sentemene und Petrus, zu uns gerufen und ihnen zu Essen gegeben, mal haben wir ihnen das Essen rüber geschickt. Dann haben sich die sechs  Kinder das Essen geteilt und noch für die Mutter übrig gelassen. Es ist eigentlich nicht genug für Alle. Wir wollen aber den Eltern, besonders dem Vater, nicht die Verantwortung aus der Hand nehmen. Es ist für den Vater so einfach sich aus der Verantwortung zu stehlen, wenn er weiß, dass wir seinen Kindern zu Essen geben. Er kümmert sich ja auch so kaum um die Kinder.
Jetzt haben wir Sentemene ein paar Mal zu uns an den Tisch gerufen, um mit uns zusammen zu essen. Dann auf einmal fing sie an während des Essens über Bauchschmerzen zu klagen. Wir haben ihr gesagt, dass der Hunger Bauchschmerzen macht und sie weiter essen soll. Da fing sie an zu weinen und hat gesagt, dass sie zu Hause essen will. Wir haben sie gefragt, ob sie Essen zu Hause haben. Nein! Nach einigem Überlegen ist uns ein Licht aufgegangen. Die großen Geschwister haben ihr gesagt, dass sie Bauchschmerzen vortäuschen soll, damit wir sie mit dem Essen nach Hause schicken. So hätten die anderen auch ein bisschen zu Essen. Wir haben dann mit den Großen gereden und tatsächlich, unsere Vermutung war wahr. Es ist erschreckend, was der Hunger aus Kindern macht. Sie lügen und sagen den Kleinen, dass sie lügen sollen, nur um ein bisschen Essen zu bekommen.
Wir werden versuchen den Kindern mehr zu Essen zu geben, aber es ist ein Zwiespalt in uns dass wir den Eltern die Verantwortung entreißen. Es ist hier üblich, dass man Kinder, die man nicht ernähren kann oder will, einfach in andere Familien gibt. Dort müssen sie dann hart arbeiten und können oft nicht in die Schule gehen. Ein paar der Kinder sind vom Vater schon weggegeben worden, aber die Jaja hat sie wieder geholt, weil sie ihre Kinder liebt. Lieber rackert sie sich ab, aber sie hat ihre Kinder bei sich.
Bitte betet mit uns um Weisheit in dieser Situation!
Auch gestern Abend haben wir wieder Essen rübergeschickt und ausdrücklich gesagt, dass die Kinder Essen für die Mutter aufheben sollen. Als Jaja dann spät kam, hatte eins der Kinder alles aufgegessen. Gegen 19:00 Uhr, nach einem anstrengenden Arbeitstag, hat sie dann angefangen Hirse zu stampfen um Essen zu kochen. Ihr fragt euch, warum die Kinder nichts gekocht haben. Es ist einfach nichts im Haus. Wenn Jaja nach Hause kommt bringt sie erst Lebensmittel mit, die für diesen einen Tag reichen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Jeder will Haiti verlassen ...

Das erste Treffen