„ Ich wünsche mir Liebe, die ich zu Hause nie bekommen habe.“

Eine unserer Schülerinnen hat uns verlassen. Die Eltern wollen, daß sie lieber auf die Universität geht, statt 2 Jahre bei uns zu „vergeuden“.  Wir haben nach Ersatz gesucht und haben eine junge Frau kennengelernt, die es bis jetzt sehr schwer gehabt hat. Sie hat ihre Mutter schon als Kleinkind verloren. Der Vater wohnt in einer anderen Gegend von Haiti und  hat dort noch eine andere Familie. Er kommt alle Jahre mal um seine Kinder hier zu sehen. Wesna kennt ihren Vater kaum und fühlt sich auch in seiner Gegenwart nicht wohl. Sie ist bei ihrem großen Bruder aufgewachsen und hat so gut wie keine Liebe empfangen.  Auf die Frage, warum sie in unser Trainingszentrum kommen möchte, hat sie geantwortet: „ Ich wünsche mir Liebe, die ich zu Hause nie bekommen habe.“ Schockierend diese Aussage!
Betet bitte, daß der HERR Wesna geben kann, was sie braucht.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Jeder will Haiti verlassen ...

Das erste Treffen