Geschafft! - das Wohnhaus für Mitarbeiter und Gäste hat endlich ein Dach


Wir sind den Herrn sehr dankbar, dass er es möglich gemacht hat, dass das Wohnhaus für Mitarbeiter und Gäste endlich ein Dach bekommen konnte. Danke für eure Gebete und euer Mittragen.
Die Vorbereitungen liefen gut. Alle Materialien konnten zur rechten Zeit geliefert werden. Eine kleine Gruppe von Handwerker hat dann die Verschalung und die Armierung für das Betondach gemacht. Am Freitag wurde dann der Beton gegossen. Lukenson hatte große Probleme mit den vielen Handlangern, die für eine solche Arbeit gebraucht werden. Die Bezahlung ist im Voraus vereinbart worden, aber dann haben die Leute mehrere Male die Arbeit niedergelegt um immer wieder die Bezahlung zu verhandeln. Sie haben erst weitergemacht, als Lukenson ihnen eine höhere Bezahlung versprochen hat. Er muß nun das zwei- bis dreifache des vorher vereinbahrten Lohnes bezahlen. Damit haben wir nicht gerechnet.
Verschalung
Verschalung
die Armierung ist fertig
es geht los - Beton wird gemischt und...
...mit Eimern nach oben und ...
...weiter gereicht
FERTIG!!!
noch einmal aus der Nähe
Handlanger und Betonmischer fahren wieder nach Hause

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Jeder will Haiti verlassen ...

Das erste Treffen